Sie befinden sich hier :
Startseite - Aktuelles
  -   SCHRIFTGRÖSSE   +  
Auf einen Blick
Bodelschwingh-Haus
Wolmirstedt Stiftung

Vorstand
Bleicher Weg 1
39326 Wolmirstedt

Fon +49(0) 39201 62-3
Fax +49(0) 39201 62-460

info@bodelschwingh-haus.de
video ansehen
Schnellzugriff
download   120 Jahrfeier         Bodelschwingh-Haus
download  Lageplan
download  Leitbild

Zum Downloadcenter
Spendenkonto der Stiftung
Volksbank Magdeburg
IBAN DE74810932740108481636
BIC GENODEF1MD1

Stiftung  online-Spende
weitere aktuelle Themen
AKTUELLES
AUS DER STIFTUNG AUS DER STIFTUNG
Den Anzug für eine Woche an den Nagel hängen

Anfang der Woche fand im neuen Guericke-Zentrum in Magdeburg die Auftaktveranstaltung für ein in Sachsen-Anhalt neuartiges Projekt statt. Unter dem Motto „Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.“ startete für 23 Frauen und Männer aus der Führungsetage der Volksbank Magdeburg ein Projekt, ein Rollentausch. Im Rahmen eines Perspektivwechsel Praktikums werden die Bankmitarbeiter eine Woche lang den Alltag in einer Sozialeinrichtung erleben und dafür ihre Schreibtische verlassen. In diesem ungewöhnlichen Einsatz steigen sie aus ihrem Alltag aus und tauchen in eine andere Lebenswelt ein.

Als Partner für einen Perspektivwechsel hatte sich das Bodelschwingh-Haus Wolmirstedt angeboten und war mit der Idee bei der Volksbank offene Türen eingerannt: „Wir sind froh, dass wir den Perspektivwechsel nun endlich in die Tat umsetzen können“, sagte Christian Geyer, Vorstand der Bodelschwingh-Haus Wolmirstedt Stiftung zu Beginn der Veranstaltung. Er äußerte am Beispiel einer Anekdote die Hoffnung, das jeder Praktikant genauso wie die Kindergartenkinder das Bodelschwingh-Haus mit mehr Autonomie und gestärkter sozialer Kompetenz  verlässt.

Und dann erklang zum ersten Mal die Glocke: Den Teilnehmern wurde in einem „Speed-Dating“ die möglichen Einsatzorte vorgestellt. Sie konnten herausfinden, ob sie lieber mit Kindern oder behinderten Menschen zusammenarbeiten möchten, ob sie sich in der Werkstatt oder im Tageszentrum besser einbringen können. Die Geschäftsführer Raimund Heinke, Micha Schaub und Regina Granse beantworteten alle Fragen und gaben sich größte Mühe, ihre Einrichtung  anzupreisen. Markus Langhammer von der Kita „Storchennest“ begeisterte die „Schlipsträger“ hingegen für die Arbeit mit kleinen und größeren Kindern. Für jeweils vier Minuten kamen jeweils zwei Bankmitarbeiter sowie Vertreter des Bodelschwingh-Haus ins Gespräch, bevor die Glocke das Signal gab den Gesprächspartner zu wechseln.

Mit diesem neuen Wissen über die verschiedenen Einrichtungen ausgestattet, muss jeder Bankmitarbeiter seine eigene Entscheidung treffen. Dabei haben die Frauen und Männer die Qual der Wahl ob sie beispielsweise in der Behindertenbetreuung in den Wohnstätten, im Tageszentrum oder in der Werkstatt ihr Praktikum antreten oder ob ein Praktikum in der Kinderbetreuung ihr Wahl ist. Wie die Entscheidungen ausgefallen sind, wird noch bekannt gegeben. Das Bodelschwingh-Haus freut sich jetzt schon, im Laufe der nächsten sechs Monate, Praktikanten in seinen Einrichtungen begrüßen zu dürfen, sagte Christian Geyer. Vielleicht nimmt auch der ein oder andere Bodelschwingh-Haus Mitarbeiter die Einladung vom Bank Vorstand Helmut H. Seibert an und begibt sich selbst auf einen Perspektivwechsel in die Welt der Volksbank Magdeburg.