Sie befinden sich hier :
Startseite - Aktuelles
  -   SCHRIFTGRÖSSE   +  
Auf einen Blick
Bodelschwingh-Haus
Wolmirstedt Stiftung

Vorstand
Bleicher Weg 1
39326 Wolmirstedt

Fon +49(0) 39201 62-3
Fax +49(0) 39201 62-460

info@bodelschwingh-haus.de
video ansehen
Schnellzugriff
download   120 Jahrfeier         Bodelschwingh-Haus
download  Lageplan
download  Leitbild

Zum Downloadcenter
Spendenkonto der Stiftung
Volksbank Magdeburg
IBAN DE74810932740108481636
BIC GENODEF1MD1

Stiftung  online-Spende
weitere aktuelle Themen
AKTUELLES
AUS DEM WOHNBEREICH AUS DEM WOHNBEREICH
Perspektivwechsel: Aus der Bank in den Wohnbereich
Viele Namen hat sie sich schon eingeprägt. Als sie das Haus 14 betritt, fallen ihr die Bewohner um den Hals, wollen sie gar nicht mehr loslassen. So sehr haben sie Anja Cuno schon in ihr Herz geschlossen. Und dabei kennen sie die 41-Jährige erst ein paar Tage.
Anja Cuno absolviert im Wohnbereich des Bodelschwingh-Hauses ein Praktikum. Nicht irgendein Praktikum, sondern ein sogenanntes Perspektivwechsel-Praktikum. Gemeinsam mit der Volksbank Magdeburg hat die Stiftung des Bodelschwingh-Hauses diese Idee entwickelt, sie in den vergangenen sechs Monaten auf den Weg gebracht. Viele Gespräche und Treffen haben im Vorfeld stattgefunden, haben beide Seiten auf diesen ungewöhnlichen Rollentausch vorbereitet.
Für eine Woche tauschen die Führungskräfte des Geldinstitutes ihre Schreibtische mit dem Arbeitsplatz in einer sozialen Einrichtung. Um Erfahrungswerte zu sammeln, Kompetenzen zu entwicklen, die ihnen bei ihrer täglichen Arbeit durchaus hilfreich sein können. "Dinge als gegeben annehmen, Stärken fördern, statt Schwächen vorzuhalten", so beschreibt Anja Cuno schon während des Praktikums ihre Impulse, die sie mit in den Bankalltag nehmen wird.
Sie begleitet Bewohner in ihrem Tagesablauf in ihrem Zuhause, unterstützt sie bei Einkäufen, Spaziergängen oder im Haushalt. Dabei schwärmt sie von der Offenheit der Menschen mit Behinderungen: "Ich finde, dass es deutlich schwieriger ist, sich beispielsweise in ein neues Team in der Bank einzufinden."
Viele Leute seien ihr schon ans Herz gewachsen. Nach dieser kurzen Zeit fragt sie nach den Möglichkeiten, die einen Umgang über das Praktikum hinaus erlauben. "Ich kann mir durchaus vorstellen, ehrenamtlich zu arbeiten. Vielleicht gemeinsam Musik zu machen, oder die Bewohner bei Ausflügen zu begleiten." So stellt sich die Praktikantin den Kontakt mit dem Bodelschwingh-Haus in Zukunft vor.
Und damit wäre dann schon eines der Ziele, die die Einrichtung mit diesem Projekt verfolgt, erreicht.