Sie befinden sich hier :
Stiftung - Service und Hilfe - Medizinischer FD
  -   SCHRIFTGRÖSSE   +  
Auf einen Blick
Bodelschwingh-Haus
Wolmirstedt Stiftung

Vorstand
Bleicher Weg 1
39326 Wolmirstedt

Fon +49(0) 39201 62-414
Fax +49(0) 39201 62-460

info@bodelschwingh-haus.de
video ansehen
Schnellzugriff
download   120 Jahrfeier         Bodelschwingh-Haus
download  Lageplan

Zum Downloadcenter
Spendenkonto der Stiftung
Volksbank Magdeburg
IBAN DE74810932740108481636
BIC GENODEF1MD1

Stiftung  online-Spende

Medizinischer Fachdienst - Hilfe zum Gesund bleiben und Gesund werden

Der "Medizinische Fachdienst" stellt die angemessene gesundheitliche Versorgung für Menschen mit Behinderung in unseren Unternehmen sicher. Gerade bei Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung kommt der Prophylaxe, der Diagnostik und der Therapie ein besonderes Gewicht zu.

Reduziertes Gesundheits- und Krankheitsbewusstsein, eingeschränkte Kommunikation, begrenzte Mithilfe zur Therapie und die Unsicherheit in der Voraussage der Krankheitsverläufe erfordern ein hohes Maß an Koordination und Kooperation zwischen pädagogischen Personal, Hausarzt und Fachärzten, um eine ganzheitliche Sichtweise aller körperlichen und psychisch-neurologischen Symptome zu ermöglichen.

Der "Medizinische Fachdienst" koordiniert, moderiert, berät und vermittelt an der Schnittstelle zwischen Medizinern, Pädagogen und Therapeuten.
Zu seinen Aufgaben gehört es, therapeutische Ziele zu benennen, komplexe Behandlungskonzepte zu erarbeiten, fachliche Beratung und interne Fortbildung des pädagogischen Personals in medizinischen Fragestellungen, Krankheitsbildern, Diäten und Medikamentenkunde zu leisten und notwendige Konsultationen bei Fachärzten und Fachambulanzen zu vermitteln.

Dem "Medizinischen Fachdienst" kommt zudem eine Schlüsselrolle zu als Ansprechpartner für Geschäftsführungen, Hausleitungen, Mitarbeiter und Bewohner/Beschäftigte sowie deren gesetzlichen Betreuer, Eltern, Ärzte und sonstige Kooperationspartner, wie Krankenkassen, medizinische Dienste, Sanitätshäuser, Krankenhäuser und Apotheken.

Er überprüft auch die Einhaltung der speziellen Standards für die medizinische Betreuung der Bewohner. Mehrmals in der Woche finden Sprechstunden von Belegärzten statt. So ist es für Menschen mit Behinderung außerhalb ihrer Wohn- und Arbeitssituation möglich, Ängste und Unsicherheiten abzubauen, so dass Arztbesuche zur Normalität werden.